Refrenzen Kälte Klima

Unser Kunde Kälte - Klima GmbH

Auf Reiner Bertuleit und Kurt Bökenkröger ist Verlass. Die Firmenentwicklung der Unternehmensgruppe unterstreicht dies. Heute führen die beiden Vollblut-Unternehmer eine Muttergesellschaft mit fünf weiteren Tochterunternehmen unter dem Namen KÄLTE- KLIMA. Es werden hier mehr als 160 Mitarbeiter/ - innen beschäftigt und nach über 34 Jahren Betriebstätigkeit hat die Unternehmensgruppe mehr als 28.000 Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen installiert.

Meilensteine mit Kompetenz

Die Diplom-Ingenieure Reiner Bertuleit und Kurt Bökenkröger kannten sich bereits aus dem Studium  und haben beide 1975 ihren Abschluss im Fachgebiet Versorgungstechnik abgelegt. 1979 folgt die Gründung der Bertuleit & Bökenkröger GmbH in Hameln. 1985 wird das väterliche Unternehmen von Reiner Bertuleit übernommen. Zwei Jahre später kommen die Standorte Northeim und Bielefeld hinzu. Und 1990 wird die Kälte-Klima GmbH in Dresden gegründet sowie im Jahre 2005 die Lufttechnik in Halle-Leipzig. Die KÄLTE-KLIMA geht ganze Meilensteine an technischen Lösungen im innovativen Kälte- und Klimabau, die die dynamische Firmenentwicklung mit tragen. So wird 1993 das weltweit erste Nahwärmeprojekt mit mehr als 100 Gebäuden, die durch dezentrale Wärmepumpen und industrielle Abwärme beheizt werden („Kalte Schiene“), realisiert. Im selben Jahr wird das erste VRF-Klima-System für eine Hotelanlage in Dresden gebaut. Zwei Jahre später klimatisiert KÄLTE-KLIMA das erste Großrechenzentrum mit Freikühlsystem  für Mannesmann D2 - und das Ganze aus eigener Fertigung. In 2001 wird der erste 10-Jahres-Full- Service-Vertrag abgeschlossen und die erste Hybrid- Eiswasseranlage mit 3,4 MW Kälteleistung erstellt. Ein Jahr darauf wird die erste CO2-Hochtemperatur- Wärmepumpe entwickelt. Und last but not least erhält die KÄLTE-KLIMA in 2003 den Theo Mack Förderpreis für Innovationen. „Die Meilensteine unserer Firmenentwicklung sind das Ergebnis unserer Firmenphilosophie und die lautet: wir sind innovativ - aus Prinzip, “betont Reiner Bertuleit. 

Innovation und Zuverlässigkeit - Garanten der erfolgreichen Firmenentwicklung

Neben der Integration von Innovationen ist die Zuverlässigkeit eine der entscheidenden Erfolgsfaktoren für die positive Firmenentwicklung. Insbesondere in der Kälte-Klima-Branche zählt dies. Wird beispielsweise ein Supermarkt erstellt, ist nach dem Gebäude selbst die Kühlanlage die größte Investition. Darüber hinaus sorgen die Kühlanlagen und -möbel im laufenden Betrieb für die Haltbarkeit von Sortimenten wie Molkereiprodukten, etc. „Als Kälteanlagenbauer, dessen sollten wir uns stets bewusst sein, tragen wir Verantwortung für hohe Warenwerte, “ erläutert Reiner Bertuleit. Daher hat KÄLTE-KLIMA mit einem Tag und Nacht-Service einen Notdienst eingerichtet, der rund um die Uhr bereit ist. Kurze Reaktionszeiten sind entscheidend, wenn ein Warenwert von oftmals im sechsstelligen Bereich auf dem Spiel steht. Im ersten Schritt wird heute versucht, ein technisches Problem über die Datenfernwartung zu lösen. Ist dies nicht machbar, rückt das Notdienst-Team aus. Heute ist KÄLTE- KLIMA als Spezialist im Schlepptau ihrer Kunden in ganz Europa unterwegs. So vertrauen beispielsweise  namhafte Einzelhandelsfilialisten aus der Lebensmittel- oder Textilbranche auf die Kompetenz und Zuverlässigkeit von KÄLTE-KLIMA. 

Zuverlässigkeit braucht eine Voraussetzung: eine gute Organisation.

Und die beginnt bei KÄLTE-KLIMA bereits bei der Fahrzeugausstattung. Jedes Servicefahrzeug hat eine komplette Ausrüstung an Werkzeugen und Ersatzteilen an Bord. Kälte- und Klimabau ist wartungsintensiv. KÄLTE-KLIMA betreut heute neben den Neuinstallationen über 2000 langjährige Stammkunden, die im Laufe der Geschäftsjahre gewachsen sind. Die betrieblichen Abläufe werden von einer ERP-Software, sprich einer Software, die sämtliche Betriebsprozesse abbilden kann, unterstützt. Seit 1999 arbeitet KÄLTE-KLIMA mit der Mittelstandssoftware aus dem Hause Moser, Würselen. Auf fast 40 Arbeitsplätzen an verschiedenen Standorten wird von der Kalkulation über Angebot bis hin zur Rechnungsstellung inklusive Mahnwesen alles abgewickelt. Dies sind wichtige Bestandteile für die erfolgreiche Unternehmensführung. „Dank MOS'aik werden die relevanten Daten zur Steuerung und Bewertung von Projekten, Niederlassungen und damit dem gesamten Unternehmen bereitgestellt. Dies sind zum einen projektbezogene Erlöse und Deckungsbeiträge und zum anderen statistische Umsatzzahlen für Kunden, Artikel und Mitarbeiter“, erläutert Reiner Bertuleit. Zuletzt integrierte man bei KÄLTE-KLIMA das CRM-Modul. Dies ermöglicht geradezu eine elegante Handhabe der Projekte. In elektronischen Ordnern werden alle projektbezogenen Informationen abgelegt. „Darüber hinaus ist uns die Möglichkeit von individuellen Programmierungen eine große Hilfe in der täglichen Praxis. Da wir sehr wartungsintensive Anlagen haben, ist dank der individuell erweiterten Anlagenverwaltung in der ERP-Software ein durchgängiger Überblick zu Kunden und Anlagen gewährleistet,“ erklärt Reiner Bertuleit. „Ganz gleich welcher Monteur vor Ort ist, über MOS´aik sieht er auf einen Blick die letzten drei Ereignisse, die die Anlage betreffen.“ Damit ist wie beim Staffellauf die Stabsübergabe im Projekt gesichert. 

Systematisierte Abläufe sichern den Geschäftserfolg

Unterm Strich: eine Firmenentwicklung par excellence KÄLTE-KLIMA hat in seiner Firmengeschichte über 28.000 Anlagen erstellt. Über 160 Mitarbeiter sind heute tagtäglich von verschiedenen Standorten aus zur Stelle. Eine Firmenentwicklung, die nicht zuletzt auch von ihrer Innovationskraft und guten betrieblichen Organisation ausgeht. „Unsere tägliche Betriebsorganisation wird von der betriebswirtschaftlichen Software MOS´aik unterstützt, die stabil läuft. Und das Softwarehaus Moser ist genauso zuverlässig, wie es unsere Kunden es sich auch von uns wünschen, “ resümiert Reiner Bertuleit. 

Kälte/Klima Bertuleit & Bökenkröger

Kaelte und Klima GmbH

MOS'aik Produktinfo

Infopaket anfordern