Referenzen Elektro Gerhardt

Unser Kunde Elektro Gerhardt GmbH

Innerhalb von 48 Jahren wird aus einem neu gegründeten Handwerksbetrieb ein mittelständisches Unternehmen. Mit einem klaren Konzept und innovativen Geschäftsfeldern. 

1965 gründete der Elektromeister Alfried Gerhardt den Elektrofachbetrieb. In den Anfängen spezialisiert auf die Montage von Antennenanlagen, fasste der junge Elektrobetrieb über diese Tätigkeit bald in der Wohnungswirtschaft Fuß. Die Konsequenz: Alfried Gerhardt richtet das Leistungsprogramm und die Kapazitäten des Betriebes im Schwerpunkt auf die Erfordernisse dieses Kundensegmentes aus. Mit der Größe der Objekte steigt die Mitarbeiterzahl kontinuierlich. Im Jahre 1986 geht aus der Einzelunternehmung die Elektro Gerhardt GmbH hervor. Nach Fertigstellung des Neubaus am heutigen Standort tritt 1994 der Sohn und Diplom-Ingenieur Christian Gerhardt in das Unternehmen ein und es werden erneut die Weichen für die Zukunft gestellt. Im Jahre 1999 übernimmt Christian Gerhardt die Geschäftsleitung. Heute sind 66 Mitarbeiter rund um die Elektroinstallation beschäftigt.

Schlüssel zum Erfolg

Pauschal-/Dienstleistungsverträge werden der Schlüssel zum Erfolg. Bereits der Senior-Chef wurde in den frühen Jahren der Firmengeschichte von Seiten der Wohnungswirtschaft vor die Aufgabe gestellt, eine große Anzahl von Bestandswohnungen in punkto elektrischer Gebäudeausstattung mit vielen kleinen Detailproblemen im laufenden Betrieb oder bei Mieterwechsel instand zu halten. Und der Clou dabei: das Ganze sollte kalkulierbar sein. Eine Wohneinheit zu einem Festpreis pro Jahr. „So arbeitete mein Vater die ersten Pauschal- /Dienstleistungsverträge aus, die für uns im ersten Schritt ein nicht unerhebliches Risiko darstellten, mit der wachsenden Anzahl an Verträgen und Unternehmensgröße aber zu einem fairen Konzept für unsere Auftraggeber aus der Wohnungswirtschaft und für uns als Auftragnehmer wurden“, erläutert Christian Gerhardt. „Bis heute haben wir das Konzept verfeinert und betreuen viele namhafte Wohnungsgesellschaften. Doch auch hier entstanden im Laufe der Jahre neue Erfordernisse.“  Inzwischen hat die Elektro Gerhardt GmbH ein hundertprozentiges Tochterunternehmen gegründet, das bei Mieter- oder Wohnungswechsel die komplette Sanierung übernimmt, sprich alle Gewerke aus einer Hand anbietet. In dieses Konzept sind natürlich die Elektro Gerhardt GmbH sowie leistungsfähige Handwerksbetriebe anderer Gewerke eingebunden.

Geschäftsprozesse im Blick

Die Betriebsprozesse fest im Blick. Mit der wachsenden Mitarbeiterzahl änderten sich die Strukturen im Betrieb. Heute werden die fast sechzig gewerblichen Mitarbeiter durch vier Meister/Projektleiter und die Geschäftsleitung geführt. „Wir haben früh auf eine effiziente Software gesetzt. In den achtziger Jahren begannen wir mit den ersten dos-Versionen und setzen seit 2000 auf die ERP-Software aus dem Hause Moser, Würselen, sprich auf eine umfassende Lösung, die alle unsere betrieblichen Prozesse abbilden kann,“ betont Jürgen Preilowski, Projektleiter im Haus Gerhardt. „Und ganz besonders wichtig ist für uns bei der Nutzung der Mosaik-Software, deren individuelle Anpassungsmöglichkeiten gemäß unseren betriebspezifischen Wünschen“. Und auch hier setzt Elektro Gerhardt konsequent auf Dienstleistung. Nur im umgekehrten Sinn. „Wir konzentrieren uns ganz auf unsere Kernkompetenz und unser tägliches Geschäft. Für Updates und betriebliche Anpassungen nutzen wir die Spezialisten aus dem Softwarehaus Moser. Hierzu ist ein Consultant lediglich ein- oder zweimal im Jahr für einen Tag im Haus, ansonsten genügt ein kurzer Telefonkontakt,“ so Jürgen Preilowski, „und die Software und vor allem unser Betrieb läuft“.

Unterstützung Kundendienst mit kaufmännischer Software

Alleine elf Kundendienstmonteure sind für die Wohnungswirtschaft im Rahmen der Pauschal-/ Dienstleistungsverträge im täglichen Einsatz. Jeden Morgen ist die Einteilung und Auftragsbesprechung Chefsache. Die Aufträge sind Kleinaufträge und betreffen Reparaturen der elektrischen Gebäudeausstattung. So ist ein Monteur nur für die gesetzlich vorgeschriebene Wartung von Rolltoren unterwegs. Andere tauschen defekte Schalter aus, oder beispielsweise dort einen neuen FI-Schalter und an anderer Stelle eine durch Vandalismus zerstörte Kingelanlage. Die Beispiele sind vielfältig. Gemanagt werden diese vielen kleinen Geschäftsvorgänge über die Projektsteuerung der Software Mosaik. Zum einen werden hiermit die Aufträge mit Material und Zeit disponiert und erfasst, zum anderen werden per Knopfdruck im definierten Turnus, im Quartal, halbjährlich oder jährlich die Rechnungen über das Mosaik Wartungsmodul ausgegeben und an die Finanzbuchhaltung übergeben. Das können gut und gerne mal 300 bis 400 Rechnungen pro Quartal sein. Elektro Gerhardt ist auch aufgrund der Erfordernisse aus der Wohnungswirtschaft ein Unternehmen, welches mit drei Typen der Projektverwaltung im täglichen Einsatz arbeitet. Mit Mosaik werden Projekte mit Vor- und Nachkalkulation, Regieprojekte ohne Vorkalkulation und mittels Service-Ordner die Pauschalverträge abgewickelt. 

Kaufmännische Software unterstützt den Überblick auf bei großen Projekten

Großprojekte und Einzelaufträge in der Wohnungswirtschaft sind ein weiteres großes Betätigungsfeld der Elektro Gerhardt GmbH. So zählt man beispielsweise den Neubau einer Wohnanlage mit 32 Eigentumswohnungen in Velbert Langenberg oder die Modernisierung von 396 Wohneinheiten der LEG Duisburg in Oberhausen Stemmersberg zu seinen Projekten. Aus Sicht eines Fachbetriebes werden in diesen Objekten in großen Anteilen eher Standard-Elektroarbeiten ausgeführt. Darüber hinaus lösen die qualifizierten Teams auch komplexere Aufgabenstellungen, wie zum Beispiel die Installation eines neuen EDV-Netzwerkes mit ca. 1.200 Arbeitsplätzen für die Arbeitsämter Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck. Apropos Qualifizierung. Jeder Mitarbeiter der Elektro Gerhardt GmbH ist zum Thema Brandschutz geschult. Darüber hinaus werden Mitarbeiter auf ihren jeweiligen Spezialgebieten wie beispielsweise Bus- Systeme oder EIB auf dem aktuellen Stand der Technik gehalten. Diese Spezialisten kommen vor allem in einem weiteren Kundensegment zum Einsatz: den gehobenen Privatkunden. Hier werden in der Regel elektrotechnisch anspruchsvolle Anlagen installiert. Zum Beispiel erhält eine Villa in Essen-Bredeney circa 160 EIB-Geräte. Des weiteren werden dieser Zielgruppe EDV-Verkabelung, Solar- und Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen angeboten - abgerundet mit einem Leistungsangebot an Not- und Kundendiensten sowie Servicepaketen. 

Brunnenbau - das neue Geschäftsfeld erwartet man auf den ersten Blick nicht in einem Elektrofachbetrieb. Doch auch hier erkennt man bei Elektro Gerhardt neue Trends und erschließt konsequent Marktsegmente zur Sicherung der Zukunft des Unternehmens. „Im Rahmen der Energiediskussion und der energetischen Versorgung von Wohnhäusern gewinnt die Technologie der Wärmepumpen an Bedeutung. „Diesen Trend haben wir aufgenommen und gerade der gehobene Privatkunde verlangt mehr und mehr nach diesen Anlagen. Der Engpass war das Bohren der Löcher für die Wärmepumpenanlagen. Die Erfahrungen in punkto Wartezeiten und Zuverlässigkeit von Brunnenbaubetrieben war gemäß unserer Unternehmensphilosophie für uns nicht tragbar,“ erläutert Christian Gerhardt, „so blieb für uns nur eine Lösung, wir gründen eine Tochterunternehmung, die darauf spezialisiert ist, uns und andere mit dieser Dienstleistung zu versorgen. Dafür haben wir nun sogar einen Diplom- Geologen eingestellt.“ So kann die Elektro Gerhardt GmbH auch hier alles aus einer Hand anbieten und ist kompetenter Partner in einem innovativen, zukunftsträchtigen Markt.

Strategie, Konzept und tägliche Umsetzung muss für den betrieblichen Erfolg exakt aufeinander abgestimmt sein. Bei Elektro Gerhardt wird dies nicht nur aufs Papier gebracht, sondern täglich gelebt. Und dabei gilt es, nicht nur blind zu wachsen, um die stets umfangreicheren Aufgaben zu lösen, sondern die Stabilität und Zukunft des Unternehmens und der Arbeitsplätze zu sichern, sprich auch auf Rentabilität und Liquidität zu achten. „Unabdingbar ist hierfür auch die Unterstützung durch die effiziente Software MOS´aik, so dass die Geschäftsleitung auf Knopfdruck zeitnah, quasi tagesaktuell, seine Kennzahlen für eine erfolgreiche Unternehmensführung hat,“ erläutert Christian Gerhardt, „nur so können wir auf betriebswirtschaftlicher Grundlage in neue Märkte und die Zukunft unseres Unternehmens investieren.“

MOS'aik Produktinfo

Infopaket anfordern